Höhepunkte von Barock bis Jazz

Termine

Trio Variable mit Claudio Mansutti

SO, 17.09.2017 - 17:00
Wo: Fürstenzell, Portenkirche
AK: 20.00€ | VK: 17.50€ | Ermäßigung (Studenten, Schwerbehinderte) 15.00 € / Schüler Eintritt frei!

Ensemble Variable aus der Region Udine

Claudio Mansutti (Klarinette) Andrea Musto (Violoncello) Federica Repini (Klavier)


Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Trio op. 11 in B-Dur „Gassenhauer-Trio“

Allegro con brio

Adagio


Thema und Variationen über “Pria ch’io l’impegno” (dt. „Bevor ich ans Werk geh“)


Max Bruch (1838-1920) Trio op. 83

NR. 2, 3, 6, 8


Johannes Brahms (1833-1897)

Trio op. 114

Allegro Adagio Andantino grazioso Allegro



Claudio Mansutti, Klarinette

Mansutti absolvierte sein Musikstudium am Konservatorium „J. Tomadini“ in Udine unter Maestro A. Pecile mit ausgezeichnetem Erfolg und studierte später bei Maestri P. Borali (RAI, Mailand) und K. Leister (Berliner Philharmoniker).
Claudio Mansutti gewann fünf Wettbewerbe für Kammermusik, auf nationalem und internationalem Niveau. Seine solistischen Auftritte führten ihn unter anderem nach Klagenfurt zum Accademia Ars Musicae Orchestra, zum Zagreb Radio und Fernsehorchester und zum Kammerorchester von Gorizia.

Aufbaustudiums als Dirigent bei Maestro L. Descev, dem früheren Dirigenten der Oper von Sofia und bei Maestro R. Repini. Er leitete daraufhin zahlreiche Orchester, unter anderem das Ljubljana Radio- und Rundfunkorchester, mit dem er das Mozart-Requiem in Udine und in Ljubljana (Slowenien) aufführte. Im Jahr 2001 wurde er für den Preis „Moret d’aur“ in Friaul-Venetien zur Kulturpersönlichkeit des Jahres nominiert.


Andrea Musto, Violoncello

Musto studierte Cello am Konservatorium „A. Pedrollo" in Vicenza bei Professor G. Viero und später bei Prof. M. Mlejnk am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt. Während seines Aufenthalts in Österreich war er Mitglied des "Voces intimae" Streichquartettes und ab 1997 spielte er mit dem "Prometheus Quartett" in Köln. Er spielte bei Live-Übertragungen von verschiedenen Radiosendern, wie z.B. RAI (Italien), ORF (Österreich), RTV (Slowenien) oder RTE (Spanien). Seit 2001 ist er Solocellist im Orchestra Sinfonica del Friuli-Venezia Giulia (Italien).

Federica Repini studierte Klavier am Konservatorium in Triest, in Neapel und später an der Hochschule in Bremen. Sie gewann zahlreiche Wettbewerbe, wie z.B. den Franz-Schubert-Wettbewerb von Moncalieri und spielte mit verschiedensten Kammermusikensembles in ganz Europa. Sie gibt derzeit Meisterkurse für Klavier in Follina (Italien) und Köln. 

Matinee der Sparkasse mit dem Trio Arimany

SO, 08.10.2017 - 11:00
Wo: Fürstenzell, Portenkirche
geschlossene Gesellschaft

Spanische Lieder & italienische Arien

SO, 15.10.2017 - 17:00
Wo: Fürstenzell, Portenkirche,
AK: 20.00€ | VK: 17.50€ | Ermäßigung (Studenten, Schwerbehinderte) 15.00 € / Schüler Eintritt frei!

Spanische Lieder & italienische Arien 

Ein exklusives Konzert der Sopranistin Eugenia Boix und Anna Ferrer am Klavier. Das Duo präsentiert beliebte italienische Arien von Bellini und Puccini, und spanische Lieder von Albèniz und Granados. 


Eugenia Boix, Sopran

Geboren in Monzón (Huesca). Sie begann ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik "Miguel Fleta" von Monzón, Huesca und schloss mit Bestnoten ab. Sie studierte bei Lehrern wie Salamanca Maria Angeles Triana (Gesang), Javier San Miguel (Repertoire) und Oscar Martinez (lyrische Szene). Zahlreiche Meisterkurse in ganz Europa folgten ihrem Studium in Spanien. Im Jahr 2007 erhielt sie den 1. Preis der "Stipendien Montserrat Caballé - Barnabé Marti." Des Weiteren erhielt Eugenia Boix im Jahr 2009 einen Förderpreis und ein Stipendium des spanischen Königshauses. Zahlreiche Opernhauptrollen in ganz Spanien und Liederabende im europäischen Ausland dokumentieren eindrucksvoll den Werdegang dieser besonderen Künstlerin.

Anna Ferrer, Klavier

Anna Ferrer stammt aus einer hoch angesehenen Musikerfamilie und wurde in Girona (Katalonien/Spanien) geboren. Nach dem Musikstudium in Barcelona studierte sie noch bei E. Ferrer, R. Bravo, E. Fisher, P. Badura-Skoda und Moura Castro. Ihrem Studium folgten Solokonzerte bei den wichtigsten europäischen Musikfestivals mit international renommierten Orchestern und Dirigenten. Gleichzeitig ist sie gefragte Kammermusikpartnerin und konzertierte in den letzten Jahren in fast ganz Europa mit verschiedenen Kammermusikprogrammen. Sie arbeitet vorwiegend mit Violinsolisten, aber auch Sängern zusammen. Sie ist Jurymitglied des internationalen Klavier-Wettbewerbs von Madrid und engagiert sich als Klavierpädagogin am Konservatorium Issac Albéniz. 

Klavierabend mit Frank Wasser (Berlin)

SO, 19.11.2017 - 17:00
Wo: Fürstenzell, Portenkirche
AK: 20.00€ | VK: 17.50€ | Ermäßigung (Studenten, Schwerbehinderte) 15.00 € / Schüler Eintritt frei!

Der Pianist Frank Wasser…

Die musikalische Karriere von Frank Wasser begann bereits in jungen Jahren: Er erhielt Klavierunterricht bei Wolfgang Breser in Trier. Später machte er seine Leidenschaft zum Beruf. Er studierte Klavier- und Klavierpädagogik bei Prof. Brigitte Pfeiffer, Prof. Georg Sava, Prof. Georg Sebog und Liedinterpretation bei Aribert Reimann an der Hochschule der Künste in Berlin (Umbenennung 2001 in Universität der Künste). Heute bereist Frank Wasser als gefragter Solist und Kammermusiker Orte das In- und Ausland. Allein in den letzten Jahren führten ihn seine Engagements innerhalb Europas nach England, Italien, Spanien, Serbien, Russland und in zahlreiche Gegenden Deutschlands.Seit Mitte der Neunziger Jahre zählt auch das Kulturmanagement zu Frank Wassers Metier. Als Initiator und/oder künstlerischer Leiter betreut er erfolgreiche Konzertreihen, wie zum Beispiel die „Nauener Musikherbsttage“ der Stadt Nauen, den „Debussy-Zyklus“ in Berlin, die „Havelländischen Kirchenkonzerte“, die „Internationalen Klaviertage Havelland“, die „Havelländischen Musikfestspiele“, die „Internationalen Musikfestspiele Mittelmark“ und die „Südbrandenburgischen Klaviertage“. Zudem ist Frank Wasser Mitglied der Jurys von zahlreichen internationalen Klavierwettbewerben (Rom, Paris, etc.).

EUROPEAN BRASS

SO, 03.12.2017 - 16:00
Wo: Vilshofen, Klosterkirche Schweiklberg
AK: 20.00€ | VK: 17.50€ | Ermäßigung (Studenten, Schwerbehinderte) 15.00 € / Schüler Eintritt frei!

THE EUROPEAN BRASS PROJECT

- FESTLICHES ADVENTSKONZERT -


Suite aus der Feuerwerksmusik (Georg Friedrich Händel)

Ouvertüre - La Paix - La Rejussance


Suite des Symphonies (Jean-Joseph Mouret)

daraus: Rondeau - Graceiussement - Allegro


Wachet auf, ruft uns die Stimme (Johann Sebastian Bach / E. Crespo)


Suite für Bläser (Samuel Scheidt)

daraus: Courant - Alamanda - Galliard Battaglia


Trumpet Tune and Air (Henry Purcell/E. Howarth)


Share my Yoke (Joy Webb)


Swing low, sweet Chariot (Traditional)


EUROPEAN BRASS

trp: Oliver Lakota, Andreas Reichinger,

Gerold Weinberger, Josef Dantler

hn: Gottlieb Resch, Veronika Eber

pos: Hubert Gurtner, Walter Zauner, Stefan Spieler

tb: August Posch



Von Händels Feuerwerksmusik bis Purcell's Trumpet Tune …

10 Blechbläser aus Bayern und Österreich präsentieren festliche Bläsermusik zur Adventszeit. Adventliche Weisen aus dem Alpenland, Festliche Choräle von Bach, Virtuose Renaissancemusik und stimmungsvolle Weihnachtslieder sind im Programm des Ensembles „The European Brass Project“ zu hören. Nach den großartigen Erfolgen des vergangenen Jahres haben die 10 Blechbläser in ihrer grenzüberschreitenden Besetzung mit Trompeten, Hörnern, Posaunen und Tuba auch heuer wieder ein hervorragendes Programm zur weihnachtlichen Einstimmung vorbereitet. Alle Musiker des Ensembles „THE EUROPEAN BRASS PROJECT“ sind international in verschiedensten Orchestern und Ensembles engagiert und können auch auf rege solistische Tätigkeiten im Rahmen vieler Festivals zurückblicken. Alle der Mitglieder sind bekannte und gefragte Lehrer und engagieren sich in der Ausbildung von Jugendlichen und der Fortbildung Erwachsener.

EUROPEAN BRASS

SA, 09.12.2017 - 19:00
Wo: Burghausen, Stadtpfarrkirche St. Jakob
AK: 20.00€ | VK: 17.50€ | Ermäßigung (Studenten, Schwerbehinderte) 15.00 € / Schüler Eintritt frei!

THE EUROPEAN BRASS PROJECT

- FESTLICHES ADVENTSKONZERT -


Suite aus der Feuerwerksmusik (Georg Friedrich Händel)

Ouvertüre - La Paix - La Rejussance


Suite des Symphonies (Jean-Joseph Mouret)

daraus: Rondeau - Graceiussement - Allegro


Wachet auf, ruft uns die Stimme (Johann Sebastian Bach / E. Crespo)


Suite für Bläser (Samuel Scheidt)

daraus: Courant - Alamanda - Galliard Battaglia


Trumpet Tune and Air (Henry Purcell/E. Howarth)


Share my Yoke (Joy Webb)


Swing low, sweet Chariot (Traditional)


EUROPEAN BRASS

trp: Oliver Lakota, Andreas Reichinger,

Gerold Weinberger, Josef Dantler

hn: Gottlieb Resch, Veronika Eber

pos: Hubert Gurtner, Walter Zauner, Stefan Spieler

tb: August Posch

orgel: Annette Müller


Von Händels Feuerwerksmusik bis Purcell's Trumpet Tune …

10 Blechbläser aus Bayern und Österreich präsentieren festliche Bläsermusik zur Adventszeit. Adventliche Weisen aus dem Alpenland, Festliche Choräle von Bach, Virtuose Renaissancemusik und stimmungsvolle Weihnachtslieder sind im Programm des Ensembles „The European Brass Project“ zu hören. Nach den großartigen Erfolgen des vergangenen Jahres haben die 10 Blechbläser in ihrer grenzüberschreitenden Besetzung mit Trompeten, Hörnern, Posaunen und Tuba auch heuer wieder ein hervorragendes Programm zur weihnachtlichen Einstimmung vorbereitet. Alle Musiker des Ensembles „THE EUROPEAN BRASS PROJECT“ sind international in verschiedensten Orchestern und Ensembles engagiert und können auch auf rege solistische Tätigkeiten im Rahmen vieler Festivals zurückblicken. Alle der Mitglieder sind bekannte und gefragte Lehrer und engagieren sich in der Ausbildung von Jugendlichen und der Fortbildung Erwachsener.

EUROPEAN BRASS

SO, 17.12.2017 - 16:00
Wo: Straubing, Basilika
AK: 20.00€ | VK: 17.50€ | Ermäßigung (Studenten, Schwerbehinderte) 15.00 € / Schüler Eintritt frei!

THE EUROPEAN BRASS PROJECT

- FESTLICHES ADVENTSKONZERT -


Suite aus der Feuerwerksmusik (Georg Friedrich Händel)

Ouvertüre - La Paix - La Rejussance


Canzon Quarti Toni (Giovanni Gabrieli / für Bläser und Orgel)


Suite des Symphonies (Jean-Joseph Mouret)

daraus: Rondeau - Graceiussement - Allegro


Wachet auf, ruft uns die Stimme (Johann Sebastian Bach / E. Crespo)


Suite für Bläser (Samuel Scheidt)

daraus: Courant - Alamanda - Galliard Battaglia


Trumpet Tune and Air (Henry Purcell/E. Howarth)


Choralfantasie über Tochter Zion (für Bläser und Orgel von Jürgen Pfiester)


Share my Yoke (Joy Webb)


Swing low, sweet Chariot (Traditional)



EUROPEAN BRASS

trp: Oliver Lakota, Andreas Reichinger,

Gerold Weinberger, Josef Dantler

hn: Gottlieb Resch, Veronika Eber

pos: Hubert Gurtner, Walter Zauner, Stefan Spieler

tb: August Posch

orgel: Annette Müller



Von Händels Feuerwerksmusik bis Stille Nacht …

10 Blechbläser aus Bayern und Österreich präsentieren festliche Bläsermusik zur Adventszeit. Adventliche Weisen aus dem Alpenland, Festliche Choräle von Bach, Virtuose Renaissancemusik und stimmungsvolle Weihnachtslieder sind im Programm des Ensembles „The European Brass Project“ zu hören. Nach den großartigen Erfolgen des vergangenen Jahres haben die 10 Blechbläser in ihrer grenzüberschreitenden Besetzung mit Trompeten, Hörnern, Posaunen und Tuba auch heuer wieder ein hervorragendes Programm zur weihnachtlichen Einstimmung vorbereitet. Alle Musiker des Ensembles „THE EUROPEAN BRASS PROJECT“ sind international in verschiedensten Orchestern und Ensembles engagiert und können auch auf rege solistische Tätigkeiten im Rahmen vieler Festivals zurückblicken. Alle der Mitglieder sind bekannte und gefragte Lehrer und engagieren sich in der Ausbildung von Jugendlichen und der Fortbildung Erwachsener.

Festliches Konzert zum Jahresende

SA, 30.12.2017 - 20:00
Wo: Waldkirchen, Stadtpfarrkirche
AK: 20.00€ | VK: 17.50€ | Ermäßigung (Studenten, Schwerbehinderte) 15.00 € / Schüler Eintritt frei!

Traditionelles Konzert am Jahresende: Trompetensolist Oliver Lakota präsentiert mit dem Prager Organisten Pavel Svoboda festliche Höhepunkte der Barockmusik.


Oliver Lakota (Trompete)

Pavel Svoboda (Orgel)



Programmauszug: 


Trompete und Orgel

Giovanni Battista Martini (1706-1784)

Toccata


Trompete und Orgel

Giovanni Bonaventura Viviani (um 1678)

„Sonata prima per Trombetta sola“

Andante-Allegro-Presto-Allegro-Adagio


Johann Sebastian Bach: Toccata und Fuge in D-Moll


Trompete und Orgel

Sebastian Bach (1685-1750)

Jesus bleibet meine Freude



Trompete und Orgel

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Concerto in D-Dur BWV 972

Allegro-Larghetto-Allegro



Charles Maria Widor (1844 - 1937): Toccata F-Dur (aus Symfonie F-Moll)



Trompete und Orgel

Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Suite in D-Dur

Overtüre-Gigue-Air-Bourée-Marsch


Pavel Svoboda erhielt eine Ausbildung von 1995 bis 2003 an der Musikschule der Stadt Dobruška und danach bis 2009 am Staatlichen Konservatorium in Pardubice bei Václav Rabas. 2008 belegte er einen Kurs an der Akademie der musischen Künste in Prag bei Jaroslav Tůma und an der Universität der Künste in Berlin bei Leo van Doeselaar. Svoboda nahm teil an Meisterkursen von Martin Sander, Susan Landale, Reitze Smits, Kamila Klugarová und Petr Rajnoha.

2004 erhielt er beim Internationalen Orgelwettbewerb Opava einen 1. Preis und einen Preis der Stiftung "Tschechischer Musikfond". 2007 bekam Svoboda beim Internationalen Orgelwettbewerb Brno den 1. Preis und Titul Laureat. 2008 erhielt er den 2. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb "Petr Eben". Er ist Organist und Cembalist im Ensemble Barocco sempre giovane mit denen er schon hunderte Konzerte gegeben hat (auch bei den Festival Prager Frühling). Er nimmt für den Rundfunk auf und ist als Dramaturg und Mitveranstalter verschiedener klassischer Musikfestivals tätig.

Impressionen

Archiv

02.04.2017
"Virtuoses & Heiteres" mit Robert Lehrbaumer
Fürstenzell, Portenkirche
19.03.2017
Gitarrenkonzert "Aria Italiana"
Fürstenzell, Portenkirche
12.02.2017
Virtuose Violinen - mit Alban und Vera Beikircher
Fürstenzell, Portenkirche
26.12.2016
Festliches Weihnachtskonzert
Burghausen, Wallfahrtskirche Marienberg
18.12.2016
THE EUROPEAN BRASS PROJECT
Straubing, Basilika St. Jakob
17.12.2016
THE EUROPEAN BRASS PROJECT
Burghausen, Stadtpfarrkirche St. Jakob
10.12.2016
THE EUROPEAN BRASS PROJECT
Landshut, Heiligkreuzkirche
27.11.2016
THE EUROPEAN BRASS PROJECT
Vilshofen, Klosterkirche Schweiklberg
13.11.2016
Italienisches Konzert - Musik für Harfe solo
Fürstenzell, Portenkirche
09.10.2016
Matinee der Sparkasse
Fürstenzell, Portenkirche
09.10.2016
"Romantik pur" - Musik für Trompete und Klavier
Raitenhaslach, Steinerner Saal
08.10.2016
"Romantik pur" - Musik für Trompete und Klavier
Fürstenzell, Portenkirche
25.09.2016
Eröffnungskonzert mit dem Smetana-Trio (Prag)
Fürstenzell, Portenkirche