Pädagogische Konzerte und Kurse für Schüler

Zeitgenössische Musik gilt gleichzeitig als sogenannte E-Musik, welche zum großen Teil klassische Kompositionen der Gegenwart bezeichnet. In der Lebenswelt von Jugendlichen wird diese Art Musik nicht bewusst wahrgenommen, weil Heranwachsende zum einen selten damit konfrontiert werden und der Zugang zur eigentlichen zeitgenössischen Musik komplex ist.

​​Als wichtiger Punkt im derzeit gültigen Lehrplan in Bayern (vor allem RS und Gymnasium) ist die Begegnung mit zeitgenössischen Werken in allen Jahrgangsstufen vorgesehen. Oft ist die Primärbegegnung im Musikunterricht, vor allem bei nur einer Wochenstunde, zu wenig, um sich einen bleibenden Eindruck dieses Musikstiles zu verschaffen. Die Folge ist der Wegfall von zukünftigen Konzertbesuchern, was große Auswirkungen auf das Kulturleben Bayerns der kommenden Generationen haben wird. 

Anschauliche Begegnung, Bildung des Urteilsvermögens und die Vermittlung von Differenzierungsmöglichkeiten über die Qualität von E-Musik ist das Ziel des Projektes „Neue Wege, neue (Klang)Welten“. Methodisch aufbereitete, audiovisuelle Konzerte, beispielsweise mithilfe von Lichtchoreographie zur Musik, sollen bei den teilnehmenden Schülern initiale Schlüsselreize erzeugen, um sie für zeitgenössische Musik empfänglich zu machen. Wichtig bei der Planung und Organisation ist die Aktivierung und Einbindung von Schülern für das Projekt und die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Schulen. Die Entwicklung von Schülerideen im Rahmen von Projektgruppen mit dem Ziel, die Ideen technisch umzusetzen und einzubringen.

Mit der Einbindung von Schülern bzw. Schülergruppen wird das Ziel, neues Konzertpublikum zu gewinnen, weiter angestrebt. Das kulturelle Leben Bayerns dauerhaft zu erhalten und gerade bei der jungen Generation das Bewusstsein unserer über tausendjährigen abendländischen Kultur zu stärken, ist ein wichtiges Projektziel.


Aktuelles

1. Erlebniskonzert für Kinder und Jugendliche

PASSAU, HEILIG GEIST KIRCHE 

WALDKIRCHEN, JOHANNES-GUTENBERG-GYMNASIUM 

Erlebniskonzert für Schüler in Passau und am Gymnasium Waldkirchen. Konzert mit aktiver Schülerbeteiligung (Gymnasium Leopoldinum, Gymnasium Waldkirchen) zusammen mit tschechischen Künstlern. 

Programm: Uraufführung eines zeitgenössischen Werkes und einer selbst gestalteten Videodokumentation. 

Pädagogisches Konzert mit Prof. Robert Lehrbaumer, dem Kammerorchester "Barocco sempre giovane" (Prag), Claudio Mansutti (Klarinette / Italien), Lilia Donkova (Violine / Portugal) 

Erlebnis „Konzert“: Konzertvorführung mit Videoleinwand, auf welcher verschiedene Perspektiven des Konzertes zu sehen sein werden. Die Schüler erleben eine Konzertaufführung aus nächster Nähe und gestalten den Regieablauf der Videoshow, die auch aufgezeichnet und medial nachbereitet werden wird. Die Werke des Konzertes sind Inhalt des gültigen Lehrplans und zeigen den Gegensatz zwischen Moderne und barocker Musik. 

2. Erlebniskonzert für Kinder und Jugendliche

BURGHAUSEN, MARIA-WARD-REALSCHULE 

WALDKIRCHEN, JOHANNES-GUTENBERG-GYMNASIUM

Einführungsveranstaltung für Schüler mit Oliver Lakota und Veronika Böhmova 

Über 100 Schüler lernten Werke aus der Romantik und Impressionismus und einen Querschnitt von Komponisten beider Länder kennen. Moderiert wurde das Konzert von Oliver Lakota. Veronika Böhmhova ist nicht nur eine Virtuosin am Instrument, sondern auch ein vielgeachtete Pädagogin. Sie wurde in diesem Jahr Professorin für Klavier am bekannten Prager Konservatorium. Zusammen mit Oliver Lakota gründete sie ein deutsch-tschechisches Duo, welches auch im kommenden Jahr regelmäßig pädagogische Konzerte in Bayern und Tschechien für Schüler beider Länder geben wird. 

Veronika Böhmova ist gegenwärtig die jüngste Klavierprofessorin am Prager Konservatorium und stammt aus südböhmischenen Budweis. Die hochbegabte Pianistin studierte an der Kunstakademie in Prag, an der Carl-Maria-von-Weber-Hochschule in Dresden und besuchte zahlreiche Meisterkurse in ganz Europa. Veronika Böhmova war vielfache Finalistin und ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe auf der ganzen Welt. Sie gewann beispielsweise ausschließlich 1. Preise beim Klavierwettbewerb des Rotary Clubs in Nürnberg (2012), den Chopin Wettbewerb in Mariánské Lázně (2003), den Steinway&Sons Wettbewerb in Hamburg (1999), beim Wettbewerb „Rassegna Internazionale di Giovani Musicisti“ in Pinerolo (1998). Des Weiteren zahlreiche 2. und 3. Preise bei Wettbewerben, wie z.B. der „Piano Florida Competition“ (2011), dem „Anton G. Rubinstein Wettbewerb“ in Dresden (2012), u.a.

Für ihre künstlerische Arbeit und ihren Erfolg als Interpretin von Suchoň und anderen tschechischen Kompositionen erhielt Veronika Böhmova verschiedene Würdigungspreise, wie z.B. den „Pro Bohemia“ und den „Zdeňka Podhajská Award“. Seit Jahren wird die Pianistin Böhmova auf viele Festivals auf der ganzen Welt eingeladen und dokumentiert ihr künstlerisches Schaffen auf mehreren CD-Einspielungen. 

3. Erlebniskonzert für Kinder und Jugendliche

SLAVONICE, PFARRKIRCHE

Einführungsveranstaltung für Schüler in Slavonice mit Oliver Lakota und Pavel Svoboda. Literatur aus Deutschland und Tschechien aus der Barockzeit und Moderne.

Erlebniskonzert für Schüler in Slavonice (in Kooperation mit dem Orgelfestival Slavonice) mit Oliver Lakota und Pavel Svoboda. Literatur aus Deutschland und Tschechien aus der Barockzeit und Moderne. 

4. Erlebniskonzert für Kinder und Jugendliche

BLAIBACH KONZERTHAUS Einführungsveranstaltung für Schulen: mit Oliver Lakota und Veronika Böhmova im Konzerthaus in Blaibach. 

BLAIBACH KONZERTHAUS Konzert mit Oliver Lakota und Veronika Böhmova. Werke deutscher und tschechischer Komponisten 

5. Erlebniskonzert für Kinder und Jugendliche

JIHLAVA PHILHARMONIE Einführungsveranstaltung für Schulen: mit Oliver Lakota und Veronika Böhmova in der Philharmonie Budweis

JIHLAVA, PHILHARMONIE Konzert mit Oliver Lakota und Veronika Böhmova. Werke deutscher und tschechischer Komponisten


6. Erlebniskonzert für Kinder und Jugendliche

CESKA LIPA, PFARRKIRCHE 

Einführung und Erlebniskonzert für Schüler in Kooperation mit dem Orgelfestival in Ceska Lipa (mit Oliver Lakota und Pavel Svoboda)

und

WALDKIRCHEN, STADTPFARRKIRCHE 

Erlebniskonzert für Schüler: festliche Barockmusik aus Deutschland und Tschechien mit Oliver Lakota und Pavel Svoboda. 

Workshop und Einführungsveranstaltung

PASSAU, PIANO MORA

Einführungsveranstaltung und Konzert für Schulen in Passau (mit jeweiliger Einführung und Besprechung).

MUSIKSCHULE BUSTEHRAD 

Einführungsveranstaltung für Schulen in Prag. Oliver Lakota und Veronika Böhmova erklären die Bedeutung zeitgenössischer Musik im Kontext zu den Werken der Klassik und Romanik. 

Workshop I

DI 15. Oktober 2013: Workshop "Gestalten mit Licht zur Musik"

(Dozent: Michael Burkert) in der Stadtpfarrkirche Waldkirchen.

Die Schüler des Johannes-Gutenberg-Gymnasiums Waldkirchen entwarfen eine beeindruckende Lichtchoreographie unter der Anleitung von Michael Burkert (burkert licht&ton). Die Schülergruppe des P-Seminars "Kunst" programmierten und entwarfen diese eindrucksvolle Lichtshow. Indirekte Beleuchtung, Nebel, Farbenspiele, Rauchsäulen und gleißendes Licht, immer passend zur Musik, boten einen außerordentlich stimmungsvollen Konzertabend.

 

Workshop II

MO 21. Oktober 2013: Workshop "Improvisation I & II"

(Dozentin: Barbara Schmelz) am Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen. 

Die junge Komponistin und Organisten Barbara Schmelz aus Salzburg führte einen eintägigen Workshop zum Thema "Improvisation" durch. Die Schüler des P-Seminars "Musik" entwarfen Konzepte und Ideen, die vier Elemente "Feuer, Wasser, Luft und Erde" klanglich in Form von schematisch geplanter Improvisation umzusetzen. 

Workshop III

DI 22. Oktober 2013: Workshop "Gestalten mit Licht zur Musik"

(Dozent: Michael Burkert) in der Stadtpfarrkirche Waldkirchen. 

(Teil 2 des Workshops: siehe oben)

Workshop IV

DI 22. Oktober 2013: Workshop "Komposition und neue Tonsprache"

(Dozent: Mag. Johann Simon Kreuzpointner (Wien). 

(Teil 1 des Workshops: siehe unten)

Workshop V

MI 23. Oktober 2013: Workshop "Komposition und neue Tonsprache"

(Dozenten: Johann Simon Kreuzpointner (Wien), Christian Brembeck und Ida Maria Turri). 

Im Rahmen des Workshops erarbeite das P-Seminar "Musik" unter Anleitung des Komponisten Kreuzpointner eine mehrstimmige Komposition, die im Rahmen des "Erlebniskonzertes I" in Waldkirchen uraufgeführt wurde. 

Mag. Johann Simon Kreuzpointner wurde 1968 in Altötting/Bayern geboren. Sein musikalischer Werdegang begann 1981 mit erstem Klavier- und Orgelunterricht. 1987 nahm er am Förderprojekt "Schüler komponieren – Treffen junger Komponisten auf Schloss Weikersheim" teil. Ein Jahr später war er erster Preisträger des Prof. Barbarino-Preises. In den Jahren 1989 bis 1991 nahm er in Passau Orgelunterricht bei Domorganist Walter R. Schuster.1991 bis 1999 studierte er an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien Komposition bei oProf. Mag. Claus Ganter und oProf. Kurt Schwertsik und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Zusätzlich nahm er in den Jahren 1996 bis 2000 Unterricht am Diözesankonservatorium in St. Pölten (Orgel bei Michael Kitzinger und Chorleitung bei Otto Kargl) und bestand die C- und B-Prüfung in Kirchenmusik mit Auszeichnung. 1999 war er interimistisch Domorganist in St. Pölten. Von Oktober 1999 bis Juni 2003 absolvierte er das Studium "Katholische Kirchenmusik" an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien, Orgel bei Domorganist Klaus Kuchling und Improvisation bei Domorganist oProf. Peter Planyavsky. Er unterrichtet am Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten und ist seit 1. Januar 2003 als Regionalkantor sowie seit 1. Januar 2011 als Kirchenmusikreferent in der Diözese St. Pölten tätig mit den Schwerpunkten Organisten-ausbildung, Chorsingtage und Kantorenschulung. Weiters hält er Vorträge für die Kirchlich-Pädagogische Hochschule (KPH Krems) und ist als Referent bei diversen Fortbildungswochen für Kirchenmusik engagiert. 2006 gewann er den Bischof-Slatkonia-Preis der Erzdiözese Wien für neue liturgische Musik.

Termine

Im Moment liegen keine aktuellen Termine vor.

Impressionen